Legden - Asbeck | Wirtschaftsstandort im Münsterland an der BAB 31


zurück


05.11.15

Bleibt Legden der Weihnachtsmarkt erhalten? - Gerüchteküche brodelt

www.wila-legden.de Die Gerüchteküche brodelt: Nach dem Rücktritt von Herbert Kolski als Vorsitzender der Wirtschaftsinitiative Legden-Asbeck (Wila) meldeten einige Internetforen, der bisher von der Wila organisierte Weihnachtsmarkt finde nicht statt. Am Mittwoch äußerte sich Kolski zu dem Thema.

Eine gemütliche Atmosphäre wird der Legdener Weihnachtsmarkt auch in diesem Jahr wieder bieten – entgegen anders lautender Gerüchte.

Kolski bekräftigte am Mittwoch auf Anfrage: „Der Markt findet wie gewohnt statt“. Er führt weiter kommissarisch die Geschäfte der Wirtschaftsinitiative, „bis jemand anderer gefunden wird“. Zwar habe es nach seinem Rücktritt vom Geschäftsführerposten im Arbeitskreis Weihnachtsmarkt Überlegungen gegeben, den Markt „in anderer Form“ stattfinden zu lassen.

„Nach reiflicher Überlegung sind diese Gedanken allerdings verworfen worden“, wie Kolski in einer Erklärung formulierte. Wäre er im Amt, würde er den Markt wie gehabt organisieren, aber private Gründe hätten ihn „praktisch gezwungen“, den Posten des Wila-Geschäftsführers aufzugeben.

Treffpunkt für die Bürger

Der Weihnachtsmarkt solle den Legdener Bürgern einen Treffpunkt in weihnachtlicher Atmosphäre bieten. Kommerz steht dabei mindestens an zweiter Stelle. „Das ist ein rein lokaler Weihnachtsmarkt“, erklärte Kolski am Mittwoch im Gespräch. Vereine und Institutionen aus der Gemeinde bauten ihre Stände auf, während die Geschäftsleute ihre Öffnungszeiten verlängern.

„Der Weihnachtsmarkt soll in gewohnter Weise stattfinden“, betonte Kolski. Dafür seien nun die Vereine und Gruppen, die daran teilnehmen wollen, aufgerufen, sich zu melden. Wie im Vorjahr soll auch das ehemalige Ladenlokal Hoffmann angemietet und mit Leben gefüllt werden. Beim Sortiment sei man „völlig offen“.

Sollte etwas nicht passen, „sprechen wir mit den Leuten.“ Wichtig dabei sei allerdings, dass jeder Anbieter seinen eigenen Stand mitbringen muss. Die Gebühr, die von kommerziellen Anbietern und Ortsfremden erhoben wird, diene der Deckung der Kosten, etwa für Strom.

Keine großen Verkaufsabsichten

„Wir haben keine großen Verkaufsabsichten“, erklärte Kolski. Es gehe ihm und dem Arbeitskreis in erster Linie darum, der Legdener Bevölkerung einen Treffpunkt in der Vorweihnachtszeit zu bieten. Die am 12. Mai 2003 gegründete Wila mit ihren knapp 110 Mitgliedern aus Geschäftsleben, Dienstleistung, Handwerk und Einzelhandel sucht unterdessen noch nach jemand, der Kolski im Amt nachfolgen könnte.

Er helfe mit, könne aber nicht sagen, wann es da zu einer Entscheidung komme. Auch zur Person eines möglichen Nachfolgers könne er zurzeit keine Angaben machen. Bloß soviel verrät Kolski: „Es ist wohl jemand in Aussicht.“

Rund um den Markt

Der Weihnachtsmarkt soll am Freitag, 4. Dezember, stattfinden. Von 16 bis 22 Uhr können Anbieter entlang der Hauptstraße ab Höhe Bürgerbüro bis zur Apotheke ihre Stände aufbauen. Für Wila-Mitglieder und örtliche Institutionen wie etwa die Kindergärten ist die Teilnahme kostenlos. Die Gebühr für Firmen und Ortsfremde beträgt 20 Euro je Stand. Die Anmeldefrist für die Teilnahme endet am Sonntag, 15. November.

Anmeldungen und Informationen zum Weihnachtsmarkt per E-Mail unter: info@wila-legden.de

Quelle: http://www.muensterlandzeitung.de/staedte/legden/48739-Legden~/Wila-organisiert-wieder-Weihnachtsmarkt-bleibt-Legden-erhalten;art973,2862602






Die Unternehmen


Dienstleistung
Handel
Gastronomie
Hotels
Handwerk
Industrie
Freiberufler
Privat

Werden auch Sie Mitglied in der Wirtschaftsinitiative Legden-Asbeck und unterstützen Sie den Standort Legden!


Kontakt