Legden - Asbeck | Wirtschaftsstandort im Münsterland an der BAB 31


zurück


23.12.08

Für Wirtschaft hoch hinaus

www.wila-legden.de
Legden Hoch hinaus in den grauen Winterhimmel schiebt sich die Arbeitsbühne des feuerroten Teleskop-Laders - ein Bild mit Symbolwert:

Die Männer, die unter dem beweglichen Metallarm stehen, feiern die Entwicklung der Wirtschaftsinitiative Legden-Asbeck, die ebenfalls hoch hinaus strebt: Im fünften Jahr ihres Bestehens begrüßt sie ihr 100. Mitglied - Jörg Hemker von der Staplertechnik Münsterland e. K..

Warum sich der Jungunternehmer für eine Mitgliedschaft in der Wila entschieden hat? Hemker zögert nicht lange: "Weil es das Miteinander fördert", antwortet er.

Wila-Vorsitzenden Wilhelm Terhörst freut es: Die Wila sei mit dem Ziel angetreten, ein Sprachrohr für alle Gewerbetreibenden, Einzelhändler, Dienstleister, Freiberufler, Selbstständigen sowie ortsansässiger Fachbetriebe zu werden - ein Ziel, das jetzt erreicht sei.

Unter den Gratulanten ist neben Wila-Geschäftsführer Heinz Fischert auch Bürgermeister Friedhelm Kleweken. Klar, dass er die Wila unterstützt und in ihr einen wichtigen Partner sieht: "Eine Gemeinde wird dann als attraktiv empfunden, wenn es vielfältig ist und wenn es nicht nur als Schlafstätte dient, sondern wenn darin gelebt und gearbeitet wird."

Das bedeute Lebensqualität, aber auch Arbeitsplätze und Ausbildungsstellen. Hemker steht erst am Anfang - aber auch er hat schon einen Angestellten: den Landmaschinentechnikermeister Tobias Wildenhues. Zusammen mit Hemkers Ehefrau Anne, die für die Buchführung zuständig ist, ist das Staplertechnik-Team angetreten, Manitou, den Weltmarktführer aus Frankreich bei Teleskopladern und Geländestaplern mit einem dichten Vertriebsnetz in 120 Ländern auch im Münsterland stärker bekannt zu machen.

"Egal ob in der Industrie, auf dem Bau oder mehr und mehr auch in der Landwirtschaft, wir bieten unseren Kunden ,maßgeschneiderte' Lösungen", so Hemker. Dabei spiele neben dem Verkauf die Vermietung der Geräte eine große Rolle.

Der Unternehmensneugründer ist nicht der einzige, der in diesen Tagen den Aufnahmeantrag für die Wila ausgefüllt hat. Als 101. Mitglied begrüßen die ehrenamtlichen Wirtschaftsförderer einen "alten Hasen" in der heimischen Wirtschaftswelt: die Raiffeisen-Genossenschaft. sy-

Quelle: http://www.muensterlandzeitung.de/lokales/ahaus/ahle/Legden;art973,440942 Lüttich-Gür





Die Unternehmen


Dienstleistung
Handel
Gastronomie
Hotels
Handwerk
Industrie
Freiberufler
Privat

Werden auch Sie Mitglied in der Wirtschaftsinitiative Legden-Asbeck und unterstützen Sie den Standort Legden!


Kontakt